Entspannungspädagoge Seminarleiter/in für Autogenes Training und Progressive Muskelrelaxation

Zentralstelle für Fernunterricht Inkl. eLearning Inkl. eLearning

20 Jahre BTB-Erfahrung. Wählen Sie die Original-Ausbildung!
Die Bezeichnung "Entspannungspädagoge" wurde vom BTB eingeführt.

Ausbildungsdauer

12 Monate Regelstudienzeit
(individuelle Absprachen sind möglich)

Ausbildungsbeginn

Jederzeit; die Ausbildung kann berufsbegleitend absolviert werden.

Lernaufwand
  • Ca. 4 Stunden pro Woche für die Bearbeitung der Studienbriefe
  • zusätzlich ca. 2 Stunden pro Woche für das praktische Üben des Autogenen Trainings und der Progressiven Muskelrelaxation
Lernmaterial
  • 19 Studienbriefe mit Übungen, Aufgaben und Praxisbeispielen,
  • Zwischentests nach jedem Studienbrief,
  • 2 Audio-CDs (Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation),
  • 1 Text-CD mit Schulungsmaterial für Ihre spätere Praxis- und Seminartätigkeit.
Seminare
  • 4 praktische Samstagsseminare und
  • 2 Sonntage mit jeweils 4 Vorlesungen (Teilnahme empfohlen)

Um nähere Informationen über Inhalte der Studienbriefe und Seminare zu erfahren, laden Sie die Lehrgangseinführung aus unserem Downloadcenter herunter.

Abschluss
  • Schriftliche Abschlussprüfung,
  • Studienbescheinigung mit Aufführung aller Ausbildungsinhalte,
  • BTB-Abschluss-Zertifikat: "Entspannungspädagoge/in - Seminarleiter/in für Autogenes Training und Progressive Muskelrelxation"
Wenn Sie an den Samstagsseminaren nicht teilnehmen, erhalten Sie lediglich ein Abschlusszeugnis „Entspannungspädagogik“.
Teilnahmegebühren

Preise und weitere Informationen erhalten Sie mit unserem kostenlosen Studienprogramm. Jetzt kostenfrei & unverbindlich anfordern!

Der Bedarf an Gesundheitsmaßnahmen, wie es das Autogene Training und andere Entspannungsmethoden darstellen, steigt enorm. Die Gründe dafür sind die zunehmende Stressbelastung für den Einzelnen, das Bestreben weiter Teile der Bevölkerung nach eigenverantwortlichem Umgang mit ihrer Gesundheit, aber auch die Entwicklung hin zur Kostendämpfung im Gesundheitswesen.
Trotz steigender Nachfrage aus der Bevölkerung sind die Volkshochschulen und die anderen gemeinnützigen Bildungsträger immer häufiger gezwungen, Entspannungsseminare aus ihrem Angebot zu streichen. Da diese Lehrgänge subventioniert werden, fehlt der öffentlichen Hand gerade für die häufig durchgeführten Angebote das Geld. In den nächsten Jahren sollten daher private Anbieter diese Lücke füllen, um die Nachfrage zu befriedigen.

Personen, die Kurse in Autogenem Training oder anderen Verfahren anbieten, sollten eine fundierte Ausbildung absolvieren, denn das eigene Betreiben des AT genügt nicht, um dieses Entspannungsverfahren kompetent an andere vermitteln zu können. Ohne ein zusätzliches Rüstzeug durch  Selbsterfahrung, Reflektion und Übung lassen sich eventuell auftretende Probleme in ihrer späteren Arbeit nur schwer meistern.

Vor mehr als 20 Jahren entwickelte das BTB als erstes Institut den Lehrgang „Entspannungspädagoge“. Mittlerweile hat sich dieses Berufsbild im Bereich der Gesundheitsvorsorge durchgesetzt.

Zielgruppe

  • Mitarbeiter ärztlicher Praxisteams, die Entspannungsseminare als IGeL-Leistung anbieten wollen
  • Angehörige aus pädagogischen, sozialen, psychologischen oder medizinischen Berufen
    (als Zusatzqualifikation)
  • Interessierte mit Vorerfahrungen in Entspannungsverfahren bzw. in der Gruppenarbeit, die eine selbstständige Tätigkeit als Entspannungspädagoge anstreben.

Ausbildungsinhalte

Erlernen der Unter- und Mittelstufe des Autogenen Trainings mit dem Ziel der Weitervermittlung sowie der Grundlagen der Progressiven Muskelrelaxation - Grundlagen des Nerven-, Hormon- und Muskel-
systems und der vegetativen Abläufe der Entspannung - Pädagogische Grundlagen, Erarbeitung eigenständiger Seminarkonzepte - Psychologische Grundlagen: Entwicklungs-, Persönlichkeits- und Sozialpsychologie, Kommunikation und Gesprächsführung, wichtige psychiatrische Krankheitsbilder - Behandlung wichtiger Problemfelder, die bei einem Seminar für Entspannungsverfahren auftreten können: individuelle Stressfaktoren, Zielgruppen, Verhalten als Gruppenleiter usw. - Berufs- und Gesetzeskunde

Veranstaltungsorte der ausbildungsbegleitenden Seminare

  • Praxisseminare: Hamburg, Mannheim/Heidelberg, München, Potsdam oder Wuppertal  (zur Auswahl)
  • Sonntagsseminare: Bremen, Wuppertal, Mannheim oder München (zur Auswahl)

Das Besondere an diesem BTB-Ausbildungsgang

Die Ausbildung für eine Seminarleitung in Entspannungstechniken wurde zum ersten Mal vom BTB konzipiert. Die Berufsbezeichnung "Entspannungspädagoge" wurde vor 20 Jahren vom BTB eingeführt und ist mittlerweile ein fester Begriff im Gesundheitswesen!

Weitere Vorteile für BTB-Studenten

  • Berechtigung zur kostenfreien Teilnahme an allen zusätzlichen, vom BTB angebotenen Sonntagsseminaren,
  • kostenfreie 2-jährige Weiterbetreuung durch das BTB nach dem offiziellen Ausbildungsende, falls Sie Ihre Abschlussarbeit in der regulären Dauer nicht absolvieren konnten,
  • Existenzgründungsberatung durch die Schulleitung,
  • spezielle Marketingberatung für Ihre Tätigkeit als Entspannungspädagoge durch unsere Spezialisten im BTB-Sekretariat: Herr Waloschek (Design Werbemedien) und Herr Körschgen (Internetauftritt).

Sie haben sich schon entschieden?

Jetzt online anmelden »

Fördermöglichkeiten

Erfahren Sie, wie Sie Ihren Lehrgang bezuschussen lassen

Mehr »

Firmenkunden

Mehr zu unseren speziellen B2B Angeboten für Firmen und Vereine

Mehr »

Das sagen unsere Studenten

Max Reinthaler

[...] Was mir bis jetzt sehr gefällt sind die flexiblen Lernzeiten und das hochinteressante Lernmaterial. Zudem wird einem bei Fragen oder Anliegen sofort vom Lehrgangsbetreuer weitergeholfen [...]

Max Reinthaler Profi-Fußballer / 1. Liga (DE)
icon

[...] Jetzt wo ich das Studium beinahe vollständig absolviert habe kann ich rückblickend aus vollster Überzeugung sagen, dass das eine sehr gute Entscheidung war [...]

Robin Gosens Profi-Fußballer / 1. Liga (NL)
icon

[...] Falls ich mal Fragen habe, stehen die Dozenten hilfsbereit an meiner Seite… Sogar das erste Praxisseminar war eine positive Erfahrung [...]

Raphael Kandra Profi-Squaschspieler / 1. Liga (DE)
icon

[...] Der Kundenservice wird beim BTB sehr groß geschrieben. Wenn ich mal eine Frage oder ein Anliegen hatte wurde mir immer direkt weitergeholfen [...]

Giustina Ronzetti Profi-Fußballerin / 2. Liga (DE)

Häufig gestellte Fragen


Wie sieht die praktische Prüfung beim Lehrgang "Entspannungspädagoge" aus? Die praktische Prüfung besteht darin, dass jeder Teilnehmer eine Facharbeit mit einem Seminarkonzept entwickelt. Es kann sich auf die künftige Zielgruppe dieses Kursteilnehmers beziehen oder einem beliebigen Thema aus dem Gebiet "Entspannungsverfahren" gewidmet werden. Dieses Konzept wird in der Gruppe vorgestellt. 
Bin ich als Entspannungspädagoge weniger qualifiziert als ein Entspannungstherapeut?

Therapeuten haben zusätzliche Qualifikationen, die ihnen das Behandeln von Menschen erlaubt (Heilpraktiker, Ärzte, Psychotherapeuten). Sie setzen die Entspannungsmethoden im Rahmen ihrer therapeutischen Tätigkeit ein. 

Entspannungspädagogen bieten Entspannungskurse für verschiedene Gruppen oder in Einzelunterweisung an mit dem Ziel des Stressabbaus und um Erkrankungen erst gar nicht entstehen zu lassen.

Therapeuten wenden die gleichen Übungen an wie die Entspannungspädagogen.

Hinzu können bei Therapeuten  noch kommen:

  • psychologische oder psychoanalytische Deutungen freier Assoziationen des Patienten in der autogenen meditativen Phase
  • und die Verknüpfung mit der Ebene der Modifikationen.
Wie hoch ist der Lernanteil Autogenes Training mit Kindern in der Gesamtausbildung Entspannungspädagogik?

Der Lehrgang Entspannungspädagogik geht auf das Thema Autogenes Training mit Kindern ein. Ein großer Teil unserer Schülerinnen und Schüler stammt aus pädagogischen Berufen. Da wir jedoch mit unserem Ausbildungskonzept allen Teilnehmern den Zugang zu einer breiten Zielgruppe ermöglichen möchten, ist die Arbeit mit Kindern nicht der alleinige Schwerpunkt.

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung können Sie die erlernten Entspannungstechniken in Kindergärten, Kinderheimen, Kinderarztpraxen, psychologischen Beratungsstellen für Kinder oder Schulen anbieten. Phantasiereisen, Bewegung und Entspannung, stille Übungen, Abenteuerland oder Kapitän-Nemo-Geschichten eignen sich bestens für die Arbeit mit Kindern.