Studienprogramm anfordern

Anrede
Vorname
Name
Straße
Hausnummer
PLZ
Ort
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies einsetzen.

Mehr Informationen

Ausbildung zum/zurErnährungsberater/in mit zusätzlicher Fachrichtung "Lebensmittelunverträglichkeiten und -allergien"

Zentralstelle für Fernunterricht Bergische Quallität Allianz Logo DGGP e. V. Inkl. eLearning Inkl. eLearning
Ausbildungsdauer

17 Monate Regelstudienzeit
(individuelle Absprachen sind möglich)

Ausbildungsbeginn

Jederzeit; die Ausbildung kann berufsbegleitend absolviert werden.

Lernaufwand

ca. 6 Stunden pro Woche für die Bearbeitung der Studienbriefe

Lernmaterial
  • 29 Studienbriefe mit Übungen, Aufgaben und Praxisbeispielen
  • Zwischentests nach jedem Studienbrief
  • 1 Text-CD mit Schulungsmaterial für Ihre spätere Praxis- und Seminartätigkeit als Ernährungsberater/in
Seminare
  • 1  Praxisseminar Ernährungsberatung (zwei Tage, in der Regel am Wochenende)
  • 2 Sonntage mit jeweils 4 Vorlesungen (Modul Ernährungsberatung, Teilnahme empfohlen)

Um nähere Informationen über Inhalte der Studienbriefe und Seminare zu erfahren, laden Sie die Lehrgangseinführung aus unserem Downloadcenter herunter.

Abschluss
  • 2 schriftliche Abschlussprüfungen
  • 2 Studienbescheinigungen mit Aufführung aller Ausbildungsinhalte
  • 2 BTB-Abschluss-Zertifikate: 
    - "Ernährungsberater"
    - "Lebensmittelunverträglichkeiten und -allergien"

Wenn Sie am Praxisseminar der Ernährungsberaterausbildung nicht teilnehmen, erhalten Sie für diesen Teil des Lehrgangs lediglich ein Abschlusszeugnis „Ernährungsberatung“.

Teilnahmegebühren

Preise und weitere Informationen erhalten Sie mit unserem kostenlosen Studienprogramm. Jetzt kostenfrei & unverbindlich anfordern!

Staatliche Zulassungsnummer
7106002c + 7331118c
Mit dem BTB-Fernlehrgang "Ernährungsberater/in" mit der Fachrichtung "Lebensmittelunverträglichkeiten und -allergien" bauen alle, die sich professionell mit den Themen Ernährung und Nahrungsmittel befassen möchten, ihre Kompetenzen in einem Bereich aus, der immer stärker nachgefragt wird.

Denn die Zahl der Menschen, die unter Beschwerden aufgrund von Unverträglichkeiten oder Intoleranzen von Nahrungsmitteln leiden, steigt an. Sich z. B. bei einer Laktoseintoleranz oder Zöliakie gut und gesund zu ernähren, wird für die Betroffenen zu einem Problem, das den Alltag erheblich beeinträchtigt. Durch bestimmte Lebensmittel auftretende Beschwerden wie Magen-Darm-Beschwerden, Durchfall oder Hautjucken gehen mit einem hohen Leidensdruck einher. Angstfreies Essen ist bei einer Nahrungsmittelunverträglichkeit kaum mehr möglich, da Betroffene oft nicht wissen, welche Lebensmittel sie wählen sollen und Essen können.

Ernährungsberater/innen mit Kenntnissen zu Lebensmittelallergien und Unverträglichkeiten sind in der Lage, mit ihren Kunden unter Berücksichtigung einer Nahrungsmittelallergie oder Nahrungsmittelunverträglichkeit einen abgestimmten Speiseplan entwickeln und sie professionell in Fragen der Ernährung unterstützen, damit eine ausgewogene Ernährung wieder möglich wird. Meist reicht es aus, die Ursache herauszufinden, bestimmte Lebensmittel zu meiden und dadurch Symptomen wie Durchfall entgegenzuwirken. Die Ausbildung vermittelt grundlegendes Wissen über gluten-assoziierte Erkrankungen, Lebensmittelallergien oder Kohlenhydrat-Unverträglichkeiten,  zeigt aber auch Möglichkeiten und Grenzen der Ernährungsberatung auf, so dass Sie nach der Ausbildung wissen, wann eine Ernährungstherapie erfolgen sollte.

Mit der BTB-Weiterbildung können Sie jederzeit beginnen und werden fit für die Praxis. Das Praxisseminar in der Ernährungsberatung mit Beratungskonzepten und Übungen mit Beratungsbeispielen ist konsequent auf Praxistauglichkeit ausgerichtet.

Zielgruppe

  • Mitarbeiter/innen ärztlicher Praxen, die Individualberatungen zu Ernährung und Lebensmittelunverträglichkeiten sowie -allergien bzw. Intoleranzen als IGeL-Leistung anbieten wollen
  • weitere Angehörige med. Berufe, die Betroffene über Ernährung und Nahrungsmittelallergien aufklären möchten
  • Angehörige beratender und gesundheitsorientierter Berufe, die Nahrungsmittelunverträglichkeiten in ihre Beratungskonzepte aufnehmen möchten
  • Therapeuten, die zusätzliche Qualifikationen erwerben wollen
  • Mitarbeiter aus den Fachbereichen Küche, Hauswirtschaft und Diätetik, die zusätzliches professionelles Wissen über Ernährung und Lebensmittel benötigen
  • Angestellte von Reformhäusern und Bioläden, die z. B. bei einer Intoleranz beraten möchten
  • Interessierte, die sich als Ernährungsberater mit dem Schwerpunkt Lebensmittelunverträglichkeit und Nahrungsmittelallergie selbstständig machen wollen

Ausbildungsinhalte

Modul I: Ernährungsberater/in:

Grundlagen der Ernährungslehre - Kohlenhydrate, Eiweiße, Fette - Wasser - fettlösliche Vitamine -  Wasserlösliche Vitamine - Mineralstoffe, Spurenelemente - Weg der Nahrung (Anatomie und Physiologie des Verdauungstraktes) - Gesunde Ernährung -  Besondere Ernährung bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen - Besondere Ernährung bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes - Besondere Ernährung bei Erkrankungen von Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse, Niere und Harnwegen - Besondere Ernährung bei Gicht, Rheuma, Osteoporose - Besondere Ernährung bei Diabetes, Krebserkrankungen -  Besondere Ernährung bei Neurodermitis, Mykosen, Allergien - Wunschgewicht, Übergewicht, Untergewicht - Ernährungsempfehlungen für besondere Bevölkerungsgruppen - Ernährung und Prophylaxe - Fasten - Kommunikation, Gesprächsführung und Beratung - Berufliche Praxis

Dabei verfolgen wir einen ganzheitlichen Ansatz. So werden zum Beispiel - gerade auch in den Praxisseminaren - die Angaben der DGE durchaus kritisch hinterfragt.

Modul II: Lebensmittelunverträglichkeiten und -allergien

Gluten-Unverträglichkeiten (Glutenfreie Ernährung, Wissenswertes über Gluten & Co., Zöliakie, Lebensmittelauswahl, Speisepläne) - Lebensmittelallergien und pollenassoziierte Lebensmittelallergien (Fakten, Auslöser: Gluten, Krustentiere, Eier, Fisch, Soja, Milch, Schalenfrüchte und Nüsse, Sellerie, Senf, Sesam, Sulfite, Weichtiere; Lebensmittelallergene, Kreuzreaktionen, Triggerfaktoren für allergische Reaktionen, Abgrenzung Allergie und Unveträglichkeiten) - Pseudoallergische Reaktionen - PAR (Symptome, Auslöser: Sulfite, Salicylsäure, Benzoesäure, Farbstoffe, Aromen, Sorbinsäure;  Trigger, Diagnose) - Kohlenhydrat-Unverträglichkeiten wie z. B. Laktoseintoleranz (Grundlagen, bekannte und unbekannte Auslöser: Laktose, Fruktose, Zuckeraustauschstoffe, FODMAPs (= Saccharide und Polyole))

Ausbildungsziele

Modul I: Ernährungsberater/in:

Der Lehrgang vermittelt:

  • fundiertes Wissen über die Grundbestandteile unserer Nahrung: Die Absolventen der Ausbildung kennen Nahrungsbestandteile in ihrer Funktion für den Organismus.
  • breites Basiswissen über Möglichkeiten der Primär- und Sekundärprävention durch Ernährungsberatung: Die Absolventen können Ernährungsempfehlungen für eine gesunde  Ernährung geben und für die spezielle Diätetik klientenzentriert zuordnen.
  • Grundlagen der Anatomie und Physiologie, insbesondere des Verdauungssystems: Die Absolventen können sie benennen und in Vorträgen vermitteln. Sie können Risikofaktoren einschätzen und die klientenzentrierte Beratung besonderer Bevölkerungsgruppen durchführen.
  • Techniken zielgerichteter Beratung in Einzel- und Gruppensettings.

Nach Abschluss der Ausbildung sind die Absolventen in der Lage, individuelle Beratungen und Vorträge/Seminarveranstaltungen zur gesunden Ernährung und speziellen Diätetik durchzuführen.

Modul II: Lebensmittelunverträglichkeiten und -allergien

Haben die Klienten zum Zeitpunkt der Beratung keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen durch Lebensmittelunverträglichkeiten oder Allergien, so ist eine Ernährungsberatung möglich. Beratungsanliegen, die die Grenzen einer Ernährungsberatung nicht überschreiten, können von geschultem Personal im Sinne der Aufklärung, der Risikominimierung und der Hilfestellung im Alltag gelöst werden.

In diesen Lehrgang werden grundlegende Kenntnisse über

  • gluten-assoziierten Erkrankungen wie z. B. Zöliakie
  • Lebensmittelallergien
  • pseudoallergische Reaktionen (PAR)
  • Kohlenhydrat-Unverträglichkeiten wie z. B. Laktoseintoleanz vermittelt

sowie die Möglichkeiten und Aufgaben, aber auch die Grenzen einer Ernährungsberatung bei diesen Erkrankungen aufgezeigt. Wenn das Kundenanliegen einer Ernährungstherapie bedarf, muss der Kunde von Fachpersonal mit entsprechender Kompetenz, also von Diätassistenten und Oecotrophologen weiterbetreut werden.

Veranstaltungsorte der ausbildungsbegleitenden Seminare

  • Praxisseminar Ernährungsberater: Isernhagen (bei Hannover), Leverkusen, München, Schwetzingen (bei Heidelberg) oder Weimar-Holzdorf (zur Auswahl)
  • Sonntagsvorlesungen: Hannover, Wuppertal, Mannheim oder München (zur Auswahl)

Das Besondere an diesem BTB-Ausbildungsgang

  • Die Ausbildung zum Ernährungsberater mit der Fachrichtung Lebensmittelunverträglichkeiten und -allergien kann auch mit dem Lehrgang "Heilpflanzenkunde" kombiniert werden. Darüber hinaus bestehen die Möglichkeiten der weiteren Qualifikation zum Gesundheitspädagogen (= medizinische Ausrichtung) und zum Personal Trainer (= Fitness-Ausrichung).

Weitere Vorteile für BTB-Schüler

  • kostenfreie Teilnahme an unserem umfangreichen Webinarangebot
  • Berechtigung zur kostenfreien Teilnahme an allen zusätzlichen vom BTB angebotenen Sonntagsvorlesungen
  • kostenfreie 2-jährige Weiterbetreuung durch das BTB nach dem offiziellen Ausbildungsende, falls Sie Ihre Abschlussarbeit in der regulären Dauer nicht absolvieren konnten, dadurch können Sie die Studiendauer flexibel Ihren Bedürfnissen anpassen.
  • Nach erfolgreichem Lehrgangsabschluss erstatten wir Ihnen das erste Jahr Mitgliedschaft im Berufsverband für freie Gesundheitsberufe, der Deutschen Gesellschaft für Gesundheit und Prävention (DGGP) e. V.
  • Existenzgründungsberatung durch die Schulleitung
  • spezielle Marketingberatung für Ihre spätere Praxistätigkeit durch unsere Spezialisten im BTB-Sekretariat: Herrn Stefan Waloschek (Design Werbemedien) und Herrn Joscha Körschgen (Internetauftritt)

Studienprogramm anfordern

Studienprgramm

Weitere Informationen, Preise und unsere Anmeldung erhalten Sie mit unserem kostenlosen Studienprogramm.

Vorname
Name
Straße
Hausnummer
PLZ
Ort

Sie haben sich schon entschieden?

Jetzt online anmelden »

Fördermöglichkeiten

Erfahren Sie, wie Sie Ihren Lehrgang bezuschussen lassen

Mehr »

Firmenkunden

Mehr zu unseren speziellen B2B Angeboten für Firmen und Vereine

Mehr »

Was Absolventen über uns sagen

Max Reinthaler

[...] Was mir bis jetzt sehr gefällt sind die flexiblen Lernzeiten und das hochinteressante Lernmaterial. Zudem wird einem bei Fragen oder Anliegen sofort vom Lehrgangsbetreuer weitergeholfen [...]

Max Reinthaler Profi-Fußballer / 1. Liga (DE)
icon

[...] Jetzt wo ich den Lehrgang beinahe vollständig absolviert habe kann ich rückblickend aus vollster Überzeugung sagen, dass das eine sehr gute Entscheidung war [...]

Robin Gosens Profi-Fußballer / 1. Liga (IT)
icon

[...] Falls ich mal Fragen habe, stehen die Dozenten hilfsbereit an meiner Seite… Sogar das erste Praxisseminar war eine positive Erfahrung [...]

Raphael Kandra Profi-Squashspieler / 1. Liga (DE)
icon

[...] Der Kundenservice wird beim BTB sehr groß geschrieben. Wenn ich mal eine Frage oder ein Anliegen hatte wurde mir immer direkt weitergeholfen [...]

Giustina Ronzetti Profi-Fußballerin / 2. Liga (DE)