Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies einsetzen. Mehr Informationen Ja, verstanden

Referenzen

Dürfen wir vorstellen? Unsere Absolventinnen und Absolventen!

Diejenigen, die einen Lehrgang beim BTB absolvieren, haben unterschiedlichste Karrierewege zurückgelegt und befinden sich in verschiedensten Lebenslagen. Was sie hingegen vereint, ist der Wissensdurst sowie der Wunsch nach beruflicher und persönlicher Fortentwicklung. Einige von ihnen, und ihre Geschichten, möchten wir Ihnen hier vorstellen.

Wir freuen uns, dass insbesondere viele Profisportler unsere hochwertigen und flexiblen Lehrgänge zu schätzen wissen! Professionelle Sportler sorgen oft schon während Ihrer aktiven Laufzeit vor und richten sich auf eine zweite Karriere neben und nach dem Profisport ein. Dabei müssen sie ihre Weiterbildung mit den zeitlichen und räumlichen Anforderungen vereinbaren, die ihre Karriere mit sich bringt. Deshalb sind beim BTB beispielsweise auch individuelle Seminare möglich.

Wie alle Schülerinnen und Schüler schätzen auch sie die Flexibilität und Qualität der Aus- und Weiterbildungen beim BTB: Als Spezialist im Gesundheitsbereich bieten wir seit über 30 Jahren erprobte Fernlehrgänge zu flexiblen Konditionen: 

  • ortsungebundenes Lernen
  • von Zuhause oder unterwegs
  • in einem individuellen zeitlichen und organisatorischen Rahmen 

Lernen Sie unsere Absolventinnen und Absolventen kennen:

Tim Danneberg

Tim Danneberg Profi-Fußballer / 3. Bundesliga

Mein Name ist Tim Danneberg, ich bin 31 Jahre alt und aktuell Profifußballer beim VFL Osnabrück. Da ich mittlerweile Familienvater bin und gegenüber meiner Familie immer ein hohes Verantwortungsgefühl pflege, war ich auf der Suche nach dem ersten Schritt für ein zweites Standbein nach der Karriere. [...]

Da ich mein komplettes Leben bislang dem Sport untergeordnet habe war für mich klar, dass ich diesem auch gerne nach der Karriere des Profifußballers weiterführen möchte. Nach einigen ausführlichen Recherchen im Internet bin ich nach geraumer Zeit auf das BTB gestoßen, welches auf ihrer Homepage einen sehr kompetenten und seriösen Eindruck gemacht hat. Von diesem ersten positiven Eindruck wollte ich mich dann auch telefonisch überzeugen und habe mich mit dem BTB bezüglich der Ausbildung Fitnesstrainer B- und A- Lizenz in Verbindung gesetzt.

Tim Danneberg, Profifußballer und Absolvent des BTB

Da in diesem Gespräch alle meine noch offenen Fragen beantwortet werden konnten und ich sogar die Möglichkeit bekam, aufgrund meiner zeitlichen Einschränkungen die Seminare mit einem eigenen Dozenten zu absolvieren, war für mich klar, dass das BTB genau der richtige Schritt für mich ist!

Sowohl der Aufbau des Lehrgangs wie auch die Einführung samt Studienleitführer helfen enorm dabei, das Fernstudium hervorragend zu strukturieren. Mittlerweile habe ich die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und bin dem BTB unheimlich dankbar für die Unterstützung dabei, den ersten Schritt in ein irgendwann neu beginnendes Leben erfolgreich gemeistert zu haben!

Robin Gosens

Robin Gosens Profi-Fußballer / italienische Serie A

Mein Name ist Robin Gosens und ich bin 21 Jahre alt. Beruflich bin ich als Profi-Fußballer beim italienischen Erstligaklub Atalanta Bergamo unterwegs, was bedeutet dass ich körperlich sehr gefordert werde und gleichzeitig wenig Zeit für Dinge neben dem Fußball habe. [...]

Da ich aber von Beginn meiner Karriere an immer auf der Suche nach einer geistigen Komponente neben dem Sport war und mir auch frühzeitig ein zweites Standbein aufbauen wollte, falls mich beispielsweise eine Verletzung dazu zwingt den Leistungssport abzubrechen, habe ich über das Internet den Kontakt zum BTB aufgebaut.

Jetzt wo ich das Studium beinahe vollständig absolviert habe kann ich rückblickend aus vollster Überzeugung sagen, dass das eine sehr gute Entscheidung war.

Robin Gosens, Profifußballer und Absolvent des BTB

Das BTB half mir vom ersten Tag an und verschaffte mir über die gesamte Zeit die nötige Flexibilität, sodass ich Fernlehrgänge und Praxisseminare an meinen freien Tagen absolvieren konnte. Falls das aus organisatorischen Gründen aber nicht geklappt hat, boten sie mir immer die Möglichkeit ein Einzelseminar durchzuführen, bei denen sich die Dozenten voll an meine Zeiten anpassten.

Unter dem Strich erhält man beim Bildungswerk für therapeutische Berufe ein Rund-um-Sorglos-Paket, bei dem man keine Sorge haben muss, dass man das Studium aufgrund zeitlicher Einschränkung und voller Terminkalender nicht schafft!

Raphael Kandra

Raphael Kandra Profi-Squashspieler / 1. Bundesliga

Ich bin jetzt seit knapp einem Jahr als Personal Trainer Student beim BTB. Ohne, dass ich bis jetzt eine Prüfung abgelegt habe, bin ich durchweg überzeugt vom System des Bildungswerkes! Ich kann mir den Freiraum so gestalten, wie ich es als Profisportler brauche. [...]

Falls ich mal Fragen habe, stehen die Dozenten hilfsbereit an meiner Seite… Sogar das erste Praxisseminar war eine positive Erfahrung. Viele praxisorientierte Lehrstunden übermittelten das fehlende Fachwissen zu bestimmten Themen. Somit fiel der weitere Lernprozess deutlich leichter und man bekommt einen Einblick ins zukünftige Berufsleben...

Raphael Kandra, Absolvent des BTB

Ich hätte nie gedacht, dass ich mal sagen könnte „Lernen macht Spaß“! Ich kann es nur jedem empfehlen, der nebenbei die Möglichkeit hat, sich weiterzubilden!

Mit freundlichen Grüßen
Raphael Kandra

Yusuf Emre Kasal

Yusuf Emre Kasal Profifußballer beim türkischen Club Kahramanmaraşspor

Mein Name ist Yusuf Emre Kasal und ich bin Profifußballer beim türkischen Club Kahramanmaraşspor. Beim BTB habe ich den Lehrgang Fitnesstrainer B- und A-Lizenz mit der Fachrichtung Ernährungsberatung belegt. [...]

Persönlich habe ich meine neuen Kenntnisse in meinen Alltag übernommen, was mir in meinem Beruf als Profifußballer enorm geholfen hat. Des Weiteren plane ich zukünftig eine Karriere als Personal Trainer.

Yusuf Emre Kasal, Profifußballer und Schüler des BTB

Für das BTB habe ich mich entschieden, weil ich das Studium auch aus dem Ausland wahrnehmen konnte und weil der Lehrgang staatlich zugelassen ist. Was mir besonders gefallen hat, ist die Kommunikation mit meinem Betreuer Herrn Gosch. Er war jederzeit für mich erreichbar.

Eva-Maria Michnik. Quelle: genussvollwert.de

Eva-Maria Michnik Selbstständige Ernährungsberaterin / genussvollwert.de

BTB: Guten Tag Frau Michnik! Sie haben beim BTB den Lehrgang „Ernährungsberatung mit Fachrichtung Heilpflanzenkunde“ absolviert. Was hat Sie dazu bewegt, gerade diesen Lehrgang zu belegen? [...]

Eva-Maria Michnik: Seit Jahrzehnten beschäftige ich mich mit Ernährung - erstmals bewusst und kritisch durch die Allergien meiner Kinder und in der Familie. Aber auch bei der Arbeit als Erzieherin in einer Kita war das Thema Inhalt des Erziehungsprogramms. Selbst in den sechs Jahren, in denen ich eine Schülerhilfe geleitet habe, war Essen ein Thema. Als ich dann in einem Bistro, in dem alles frisch zubereitet wurde, als Köchin arbeitete, kamen noch mal neue Herausforderungen auf mich zu. Zum Beispiel, wie ich Essen für 120 Menschen, die fast alle gleichzeitig ihre Mittagspause genießen möchten, gut vorbereiten, vitaminschonend warmhalten und individuell servieren kann. Das erforderte viel Kreativität bei der Rezeptauswahl etc. und hat mir sehr viel Spaß gemacht. Daraus entstand der Wunsch, Grundlagen der Ernährung fundiert zu lernen. Vor allem wollte ich auch wissen, wie und warum die heimischen Kräuter und Heilpflanzen, zu denen auch unser heimisches Gemüse gehört, therapeutisch so gut anzuwenden sind.

Eva-Maria Michnik, Absolventin des BTB

BTB: Warum haben Sie sich für das BTB entschieden?

Eva-Maria Michnik: Ich habe mich bei mehreren Mitbewerbern informiert und das Angebot des BTB hat mich konzeptionell und auch beim Preis-Leistungsverhältnis überzeugt.

BTB: Was haben Sie beruflich gemacht, bevor Sie sich entschieden haben, den Lehrgang zu absolvieren?

Eva-Maria Michnik: Ich bin gelernte Erzieherin und habe zunächst in einer Kita gearbeitet. Später war ich sechs Jahre lang Leiterin einer Schülerhilfe (Nachhilfeeinrichtung). Zuletzt habe ich als Köchin in einem Bistro gearbeitet.

BTB: Nach erfolgreichem Lehrgangsabschluss beim BTB haben Sie sich nun als Ernährungsberaterin selbstständig gemacht. War es von vornherein Ihr Plan, in die Selbstständigkeit zu gehen?

Eva-Maria Michnik: Nein, zunächst habe ich in aller Ruhe den Lehrgang absolviert und dabei hat sich der Wunsch zur Selbständigkeit langsam entwickelt, wobei ich immer auch Ausschau nach alternativen Betätigungsfeldern gehalten habe.

BTB: Was haben Sie unternommen, um Ihre Selbstständigkeit voranzutreiben (Marketingmaßnahmen, Pressarbeit, etc.)?

Eva-Maria Michnik: Zuerst habe ich ein Existenzgründerseminar bei der Industrie- und Handelskammer absolviert, das wird regelmäßig als Tagesseminar angeboten. Dort wurde ich von Fachleuten über die Erstellung eines Businessplans, Steuer- und Finanzierungsfragen, Rechtsfragen und Vorgehensweise zur Selbständigkeit umfassend informiert. Auch das Gespräch zur Existenzgründungsberatung mit dem

BTB-Schulleiter war hilfreich. So habe ich ein gutes Feedback zu meinen Ideen bekommen und konnte ein paar hilfreiche Tipps und Anregungen mitnehmen.
Ansonsten ist die Erstellung eines Businessplans ist sehr wichtig, um sich auch selbst klar zu werden, wie Inhalt und Leistungen der Selbständigkeit aussehen sollen.
Als nächstes muss man sich dann ins Gespräch bringen. Dabei darf natürlich das Erstellen einer Website und einer Facebook-Seite nicht fehlen. Außerdem habe ich Visitenkarten und Flyer drucken lassen, um diese auszulegen und zu verteilen.
Um weiter auf mich und meine Angebote aufmerksam zu machen, habe ich mich bei der lokalen Presse vorgestellt, die einen Beitrag in der Lokalzeitung verfasst haben. Auch bei möglichen Partnern, z. B. bei Ärzten, Apotheken, Kitas, Seniorenheimen und Schulen, habe ich mich vorgestellt.

BTB: Welchen Tipp würden Sie Menschen geben, die sich ebenfalls selbstständig machen möchten?

Eva-Maria Michnik: Sehr wichtig ist natürlich, sich eine ausreichende Finanzierung zu sichern und sich dahingehend gut beraten zu lassen. Außerdem würde ich empfehlen, einen realistischen Businessplan erstellen und die Stärken und Schwächen des eigenen Angebots zu klären.

BTB: Haben Sie sich durch Ihren Fernlehrgang beim BTB gut auf Ihre neue Arbeit und die Selbstständigkeit vorbereitet gefühlt?

Eva-Maria Michnik: Der Lehrgang beim BTB hat mir ein gutes fachliches Grundgerüst geschaffen, durch das ich mich und meinen Berufswunsch weiter entwickeln konnte.

Manuel Rasp

Manuel Rasp Profi-Fußballer / Regionalliga West

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Studieninteressierte, mein Name ist Manuel Rasp und ich bin in der Regionalliga West als Profifußballer tätig. Neben dem Fußball habe ich mir die letzten drei Jahre mit BTB ein zweites Standbein aufgebaut. [...]

Als Personal Trainer mit dem betriebswirtschaftlichen Zusatzmodul konnte ich dank des BTB auch weiterhin mein Hobby als Beruf beibehalten. Neben praxisorientierten Lehrgängen und Seminaren habe ich viele theoretische Grundlagen dazu gelernt.

Die Rundumbetreuung, der freundliche Service und die Flexibilität des BTB als Fernstudienanbieter halfen mir dabei, die wenigen spielfreien Wochenenden mit Seminaren in der Gruppe oder Einzeln Fußball und Studium perfekt zu vereinen. Dabei waren die Dozenten und Referenten allzeit ansprechbar, kompetent und nah an der Praxis.

Manuel Rasp, Profifußballer und Absolvent des BTB

Ich bin überzeugt vom BTB und würde jederzeit wieder einen Studiengang dort belegen!

Mit freundlichen Grüßen
Manuel Rasp

Max Reinthaler

Max Reinthaler Profi-Fußballer / 1. Bundesliga

Mein Name ist Max Reinthaler, ich bin 22 Jahre alt und spiele hauptberuflich beim FC Augsburg Fußball. Seit ca. 2 Monaten belege ich beim BTB den Lehrgang „Fitnesstrainer B- und A-Lizenz“. [...]

Ich hoffe, dass ich mir mit diesem Lehrgang neben dem Fußball ein zweites berufliches Standbein aufbauen kann. Zudem habe ich jetzt schon gemerkt, dass mir viele Lerninhalte schon jetzt auch persönlich sehr weiterhelfen.

Da es als Profifußballer immer ziemlich schwer ist, Zeit für Dinge neben dem Fußball zu finden, bin ich über das Internet auf das BTB aufmerksam geworden. Nach einer kurzen Erkundigung und einen Austausch mit den Verantwortlichen des BTB war ich sofort überzeugt und habe mich für den Lehrgang angemeldet.

Max Reinthaler, Profifußballer und Absolvent des BTB

Was mir bis jetzt sehr gefällt sind die flexiblen Lernzeiten und das hochinteressante Lernmaterial. Zudem wird einem bei Fragen oder Anliegen sofort vom Lehrgangsbetreuer weitergeholfen.

Ich hoffe nun, dass es so spannend und interessant weitergeht und freue mich auf die nächsten Monate beim BTB!

Giustina Ronzetti

Giustina Ronzetti Profi-Fußballerin / 2. Bundesliga

Mein Name ist Giustina Ronzetti, 24 Jahre, aus Herford. Ich spiele in der 2. Frauen-Fußballbundesliga. Da ich mir natürlich auch Gedanken um eine berufliche Perspektive nach meiner Fußballkarriere mache, bin ich so auf das BTB gestoßen. [...]

Ich habe die einjährige Ausbildung zur Fitnesstrainerin abgeschlossen. Was mir sehr gefallen hat, waren die flexiblen Lernzeiten. Ich konnte mir den Großteil selbst einteilen, wodurch meine Arbeit auf dem Fußballplatz kaum beeinträchtigt wurde. Außerdem waren die praktischen Seminare super gestaltet. Mit Titus Bremser hatten wir einen super Dozenten.

Giustina Ronzetti, Profifußballerin und Absolventin des BTB

Der Kundenservice wird beim BTB sehr groß geschrieben. Wenn ich mal eine Frage oder ein Anliegen hatte wurde mir immer direkt weitergeholfen. Alles in allem war ich sehr zufrieden mit dem BTB und würde es auch jederzeit weiterempfehlen.

Freundliche Grüße,
Giustina Ronzetti

Andreas Wiesner

Andreas Wiesner Profi-Schwimmer

Mein Name ist Andreas Wiesner, ich bin 23 Jahre alt und bin Profisportler im Schwimmsport. Begleitend habe ich zum 1.01.2017 den Fernlehrgang „Heilpraktiker mit Fachrichtung Sportmedizin“ begonnen. [...]

Mein Ziel ist es, den Lehrgang erfolgreich abzuschließen und im Anschluss eine Ausbildung zum Physiotherapeuten zu beginnen, um meine fachlichen Kompetenzen im Umgang mit dem menschlichen Körper zu vertiefen und weitere therapeutische Behandlungsmöglichkeiten zu erlernen. Als Heilpraktiker und Physiotherapeut möchte ich dann mein großes Behandlungsspektrum und Wissen für die Behandlung, unter anderem von Leistungssportlern, nutzen.

Andreas Wiesner, Profischwimmer und Schüler des BTB

Ich habe mich für das BTB entschieden, weil ich hier individuell und im Rahmen meines Leistungssportlebens lernen kann. Die Flexibilität ist besonders wichtig für mich. In Trainingslagern habe ich meine Lernunterlagen dabei, um auch dort meine freie Zeit optimal zum Lernen zu nutzen.

Studienprogramm anfordern

Studienprgramm

Weitere Informationen, Preise und unsere Anmeldung erhalten Sie mit unserem kostenlosen Studienprogramm.

Vorname
Name
Straße
Hausnummer
PLZ
Ort

Sie haben sich schon entschieden?

Jetzt online anmelden »