Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies einsetzen. Mehr Informationen Ja, verstanden

Weiterbildungen für Altenpfleger und Altenpflegehelfer

Fachkräfte im Bereich der Altenpflege sind und bleiben gefragt. Denn die Anzahl der Pflegebedürftigen in Deutschland steigt. Laut einer Prognose des Statistischen Bundesamts könnte sie bis 2030 bei 3,4 Millionen liegen. Bereits in den vergangenen Jahren haben sich die Bedingungen in der Pflege deutlich geändert: weg von der bloßen Betreuung, hin zu einem Pflegeverständnis, bei dem auch naturheilkundliche Ansätze in der Gesundheit oder individuell ausgerichtete Ernährungspläne eine Rolle spielen.

Um den Anforderungen der Zukunft zu genügen, braucht es hoch und vielfältig qualifiziertes Fachpersonal. Weiterbildung ist ein guter Weg, um sich neues, spezifisches Wissen anzueignen. Das Bildungswerk für therapeutische Berufe (BTB) bietet praxisorientierte Lehrgänge, deren Inhalte sofort in die Arbeit integriert werden können. Alternativ kann die Weiterqualifizierung genutzt werden, um sich ein berufliches Umfeld auf selbstständiger Basis zu gestalten, in dem Sie selbstbestimmt arbeiten können.

Betreuungskraft nach §§ 43b, 53c SGB XI

Als Betreuungskraft nach §§ 43b, 53c SGB XI können Sie sich weiterqualifizieren, um angestellt oder selbstständig bzw. freiberuflich arbeiten. Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt in der eigenverantwortlichen stationären Betreuung von Seniorinnen und Senioren.

Die Weiterbildung des BTB zur Betreuungskraft nach §§ 43b, 53c SGB XI vermittelt Ihnen wichtige Kenntnisse zur Kommunikation sowie der Betreuung bei Demenz. Wichtige Aspekte des Alterns werden ebenso thematisiert wie institutionelle, rechtliche und ethische Rahmenbedingungen. Mit dem Fernlehrgang zur Betreuungskraft schaffen Sie die Grundlage, um sich beim BTB etwa zum Wohngruppenleiter weiter zu qualifizieren.

Wichtig zu wissen: Pflegebedürftige ab Pflegestufe 1 in häuslicher Pflege – und unter bestimmten Voraussetzungen auch im Seniorenheim – haben Anspruch auf einen Entlastungsbetrag in Höhe von bis zu 125 Euro monatlich, der bei den Pflegekassen abgerufen werden kann – eine solide Basis für eine Selbstständigkeit.

Ernährungsberater

Das Thema gesunde Ernährung begleitet uns ein Leben lang. Mit zunehmendem Alter verändert sich der Stoffwechsel und der Energieumsatz sinkt. Wenn sich das Hungergefühl wandelt und Essen nicht mehr zur Lebensqualität gehört, sondern etwa aufgrund nachlassender Geschmacksfähigkeit als bloße Notwendigkeit gesehen wird, kann der/die Ernährungsberater/in mit sinnvollen Ernährungsplänen hilfreich eingreifen. Das gilt auch, wenn Klientinnen/Klienten bereits unter chronischen ernährungsbedingten Erkrankungen leiden.

Mit der Weiterbildung zum „Ernährungsberater/in“ kann der/die Altenpfleger bzw. Altenpflegehelfer/in die Klienten zum Thema Ernährung individuell beraten und eine Nahrungsumstellung qualifiziert begleiten. Neben Grundlagen der Ernährungslehre vermittelt der Fernlehrgang fundierte Kenntnisse zu den besonderen Anforderungen an Ernährung im Alter oder bei bereits bestehenden Erkrankungen wie etwa Rheuma, Diabetes oder Neurodermitis.

Heilpraktiker/in

Auch bei älteren Menschen können naturheilkundliche bzw. homöopathische Heilverfahren als Alternative zur schulmedizinischen Behandlung von Beschwerden eingesetzt werden. Heilpraktiker/innen arbeiten sehr intensiv mit ihren Patient/innen und erfahren viel über deren Ängste, Probleme und Leiden. Umso wichtiger ist es, ihnen verschiedene Behandlungsmethoden anbieten zu können, um sie noch individueller unterstützen zu können.

Mit dem Fernlehrgang „Heilpraktiker/in“ bieten wir Ihnen die Chance, Ihre beruflichen Fähigkeiten erfolgversprechend zu erweitern. Durch die Kombination der Heilpraktiker-Ausbildung mit verschiedenen zusätzlichen Fachrichtungen (etwa Homöopathie, Heilpflanzenkunde oder Akupunktur) können Sie nach erfolgreicher Prüfung beim Gesundheitsamt direkt in die praktische therapeutische Arbeit einsteigen.

Studienprogramm anfordern

Studienprgramm

Weitere Informationen, Preise und unsere Anmeldung erhalten Sie mit unserem kostenlosen Studienprogramm.

Vorname
Name
Straße
Hausnummer
PLZ
Ort

Sie haben sich schon entschieden?

Jetzt online anmelden »